« ミネラルコレクションとドイツ | トップページ | 我が家の省エネ,その4 節水編 »

2007年6月17日 (日)

Mein Energiesparen, vierter Teil: Wassersparen

   Heute gehte es um das Wassersparen. Im ersten Blick scheint es zwar nicht direkt mit Energiesparen zu tun, doch für das Aufbereitung des Wassers und für die Entsorgung des Abwassers braucht man viel Energie. Als Kind haben wir zu Hause Grundwasser getrunken, aber schon seit langem findet man auch bei uns auf dem Lande kaum trinkbares - von Gesundheitsamt erlaubtes - Grundwasser. Wir sind also auf öffentliche Wasserversorgung und auch Abwasserentsorgung angewiesen, worfür man doch viel Energie braucht. So bedeutet das Wassersparen auch Enerigesparen. Nach einem Informationsblatt ist Spezifische CO2-Emissionen des Trinkwassers in Japan 0.58kg/m3. Das heißt, für die Aufbereitung von 1kl Wasser wird 580g CO2-Emittiert.

   Übrigens: Bei uns wird das Trinkwasser aus einer Stelle des Flüsses entnommen, die unterhalb der Stelle liegt, wo das entsorgte Abwasser ausgestossen wird. Das Abwasser, das wir also ausgestossen haben, werden entsorgt und in den Fluss geberacht, dann aber wieder für das Trinkwasser aufbereitet. Ich fand es einbißchen merkwürdig.

   Was wir bzgl. des Wassersparens tun, ist nichts besonders, doch wir achten etwa auf den folgenden:
   1. Das Restwasser von Bad wird für das Wäschewaschen verwendet.
Früher haben wir das Restwasser mit einem Becken getragen. Dann haben wir eine Pumpe gekauft. Die vor einigen Jahren gekaufte neue Wachsmaschine hat sogar eigens eine Pumpe, durch die das Restwasser des Bades automatisch für Wäschewaschen verwendet wird. Es ist ja sehr einfach geworden, wir brauchen nur ein paar Knopfdrücken. Beim Wäschewaschen achten wir außerdem darauf, daß wir nicht mit zu wenig Wäsche Waschmaschine betätigen.

2. In der Küche:
   wir gießen das Restwasser des Reisspülens auf das Pflazen. Das ist nicht nur sparsam, sondern freuen sich die Pflanzen auch darüber. Schmutzige Teller werden vor dem Spülen gewischt, und zwar nicht mit neuen Servietten oder Taschentüchern, sondern mit wie z.B. Schale der Mandarinen oder gebrauchten Teebeuteln, die wir nicht einfach weggeworfen haben.

   Traditionell kostete das Wasser in Japan nichts, und es gibt eine Redewendung "wie das Wasser gebrauchen" mit der Bedeutung von "verschwenden". Ich war mir früher nicht ganz bewußt, daß das Wasser von Menschen hergestellt wird, seitdem ich mich aber mit der Umweltfrage beschäftige, hat sich auch mein Bewußtsein geändert. Als Kind habe ich im Sommer sehr gern Wasser gesprengt. Jetzt aber kann ich es nicht arglos machen, einbißchen schade.
   Ins Deutsch zu bringen, war heute irgendwie schwierig.

|

« ミネラルコレクションとドイツ | トップページ | 我が家の省エネ,その4 節水編 »

Deutsch」カテゴリの記事

Umwelt」カテゴリの記事

コメント

コメントを書く



(ウェブ上には掲載しません)


コメントは記事投稿者が公開するまで表示されません。



トラックバック

この記事のトラックバックURL:
http://app.cocolog-nifty.com/t/trackback/208179/15470386

この記事へのトラックバック一覧です: Mein Energiesparen, vierter Teil: Wassersparen:

« ミネラルコレクションとドイツ | トップページ | 我が家の省エネ,その4 節水編 »